ausstellungen

hot circle darmstadt – oder:

wie der jazz an den woog kam

Fotodokumentation
Von der Aufbruchsstimmung, deutschen Jazzstars, einem
begeisterten Publikum und dem Darmstadt der 1950er Jahre
erzählt diese Foto- und Dokumentationsausstellung des
Jazzinstituts Darmstadt. Im Fokus steht unter anderem die
Geschichte des „hot circle darmstadt“ (hcd) – ein Kreis junger
Jazz- und Musikinteressierter, der in den 1950er und -60er
Jahren legendäre Musikveranstaltungen, Plattenabende und
Vorträge zunächst in Privatwohnungen und später öffentlich,
initiierte.

Freitag, 13., bis Samstag, 21. Januar 2017
(Sa 9 bis 13 Uhr, Di 9 bis 19 Uhr, Mi und Fr 10 bis
17 Uhr, Do 10 bis 19 Uhr)
Ort: Justus-Liebig-Haus
Eintritt: frei

Veranstaltet vom Jazzinstitut Darmstadt
Tickets unter www.jazzinstitut.de

ULLA C. BINDER:

HINTER DEN KULISSEN

Fotoausstellung

Durch ihre Liebe zur Musik und ihre Arbeit als Managerin, ist es für die Wahlberlinerin Ulla C. Binder ein Leichtes, Backstage die Künstler in größter Anspannung vor dem Auftritt, beim Essen oder Schlafen mit der Linse einzufangen. Ihre Fotografien zeigen Zeitvertreib, Müßiggang, Probe-szenen und Kommunikation. Dieser Blick „Hinter die Kulissen“ ist eine intime Annäherung an die Musiker und wirkt dennoch nie voyeuristisch. Fotografische Werke, die durch ihre Realitätsnähe verzaubern.

Freitag, 13., bis Freitag, 20. Januar 2017
(Mo, Di und Do 10 bis 17 Uhr und Fr 10 bis 14 Uhr)
Ort: Galerie des Jazzinstituts Darmstadt
Eintritt: frei

Veranstaltet vom Jazzinstitut Darmstadt
Tickets unter www.jazzinstitut.de

freitag_13

Uli Parteils Playtime feat. Peter Back & Stephan Meinberg

Konzert
Eine Musik, die sich nicht anbiedert und nicht aufdrängt, sondern entdeckt werden will. Vollkommen unangestrengt, mit großem Sinn für melodische Schönheit und vertrackte Rhythmen präsentiert das Trio des Darmstädter Musikpreisträgers Uli Partheil sein neues Programm „Short Stories“ – ein musikalisches Tagebuch, dessen intime Momente der Trompeter Stephan Meinberg und der klangsensible Tenorsaxofonist Peter Back zum Leuchten bringen werden.
Besetzung: Uli Partheil (p), Peter Back (ts), Stephan Meinberg (tp),
Arne Huber (b), Holger Nesweda (dr)

Freitag, 13. Januar 2017, Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller des Jazzinstituts Darmstadt
Eintritt: 12 €, ermäßigt: 10 €, U-21 und Teilhabe-Card: 3 €

Veranstaltet vom Verein zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Darmstadt
Tickets unter www.foerderverein-jazz.de

samstag_14

Orson Hentschel & White Wine

Konzert
Zwar hat Orson Hentschel eine klassische musikalische Ausbildung durchlaufen, als Komponist zeitgenössischer Musik lässt er jedoch traditionelle Techniken hinter sich und fusioniert in einer audiovisuellen Liveshow zusammen mit seinem Schlagzeuger Lukas Baumgart Sounds und Samples zu ausgedehnten Spannungsbögen. Das Trio White Wine erinnert als Klein-Ensemble an eine Brecht’sches Musiktheater: atmosphärisch rasselt und klimpert es in allen Ecken mit einem wahnsinnigen Chansonnier als Frontmann.
Besetzung: Orson Hentschel, Lukas Baumgart, Joe Haege, Fritz Brückner, Christian Kuhr

Samstag, 14. Januar 2017, Beginn: 21:00 Uhr
Ort: Oetinger Villa
Eintritt: 10 €

Veranstaltet vom Verein JuKuZ Oetinger Villa
Tickets unter www.oetingervilla.de

Mr. Jelly´s Jam Band

Konzert
Ein echtes Kleinod der Darmstädter Jazzszene: Oldtime Jazz der 1920er und -30er Jahre, seinerzeit gespielt von Louis Armstrong, King Oliver, Jelly Roll Morton und anderen in kaum veränderten Arrangements. Charakteristische Merkmale von Mr. Jelly’s Jam Band sind neben der Melodieführung durch zwei Cornets, die Kollektiv-Improvisation mit den überraschenden Tonartwechseln. Willkommen in der Zeitmaschine.
Besetzung: Volker Brill (trbn), Klaus Göckes (tp), Mike Dean Lüttges (bj), Gustl Matt (tuba), Ölle Müller (cl), Rainer Scheuermann (tp),
Hans-Jürgen Capitain (p), Oliver Gernand (dr)

Samstag, 14. Januar 2017, Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Achteckiges Haus
Eintritt: 10 €, ermäßigt: Mitglieder 7,50 €, Schüler,
Studenten, Schwerbehinderte 5,00 €

Veranstaltet vom Verein Jazzclub Darmstadt
Tickets unter www.jazzclub-darmstadt.de

Jürgen Wuchner QUARTETT

Konzert
Den Kontrabassisten und Komponisten Jürgen Wuchner muss man in Darmstadt nicht vorstellen. Seine lange musikalische Karriere, seine Zusammenarbeit mit unzähligen bedeutenden internationalen Jazzmusikern, seine nicht nachlassende Kreativität, von der zahlreiche Projekte zeugen, mit denen er als Musiker, Komponist und Pädagoge immer wieder hervor-getreten ist, machen ihn längst zu einem Botschafter Darmstadts in der internationalen Welt der Musik.
Besetzung: Jürgen Wuchner (b), Norbert Stein (sax),
Christopher Dell (vib), Jörg Fischer (dr)

Samstag, 14. Januar 2017, Beginn: 20:00 Uhr
Ort: HoffArt Theater
Eintritt: 12 €, ermäßigt: 7,50 €

Veranstaltet vom HoffArt Theater
Tickets unter www.hoffart-theater.de

dienstag_17

Contrast Trio +1 & David Helbock Trio

Konzert
Zwei junge Jazzformationen geben sich die Klinke in die Hand und zeigen ihr Verständnis davon, was modernen Jazz ausmacht. Eine zentrale Rolle im musikalischen Kosmos des Contrast Trios aus Frankfurt spielt der individuelle, transparente Sound – an diesem Abend unterstützt von Florian Dreßler. Der aus dem österreichischen Dorf Koblach stammende und inzwischen international erfolgreiche Pianist David Helbock steht mit Raphael Preuschl und Reinhold Schmölzer auf der Bühne.
Besetzungen: Yuriy Sych (p, synt), Tim Roth (b, se),
Martin Standke (dr, smp. perc) und Florian Dreßler (perc) /
David Helbock (p), Raphael Preuschl (b, ukulele), Reinhold Schmölzer (dr)

Dienstag, 17. Januar 2017, Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Centralstation, Saal bestuhlt
Eintritt: VVK 16,90 € / 18,90 €, AK 18 € / 20 €

Veranstaltet von der Centralstation
Tickets unter www.centralstation-darmstadt.de

mittwoch_18

Punto Jazz All-Stars

Konzert
Die Punto Jazz All-Stars formieren sich aus langjährigen musikalischen Weggefährten des Darmstädter Bassisten Andreas Büschelberger
(vormals Manns), der seit vier Jahren die swingenden Punto-Jazz-Abende in der Enothek vinocentral gestaltet. Gespielt wird eine sehr persönliche Auswahl von Stücken aus unterschiedlichen Epochen des Jazz, die Büschelberger über die Zeit begleitet haben. Sozusagen seine persönliche Top 20! Natürlich darf da auch die eine oder andere Eigenkomposition nicht fehlen.
Besetzung: Peter Klohmann (sax), Christoph Schöpsdau (p),
Deniz Alatas tbc (g), Andreas Büschelberger (kb), Jens Biehl (dr)

Mittwoch, 18. Januar 2017, Beginn: 18:00 Uhr
Ort: vinocentral
Eintritt: frei

Veranstaltet von vinocentral GmbH
Infos unter www.vinocentral.de

FRISCHZELLE LIVE: SMAF

Konzert
Eine echte Blutauffrischung ist die Basis jeder musikalischen Erneuerung – gerne jung, gerne wild und gerne von außerhalb der heimischen Szene. In der legendären Frischzellen-Reihe (kuratiert von Philipp Rittmannsperger und Nouki Ehlers), die seit 14 Jahren (!) alle zwei Wochen mittwochs im Keller der Knabenschule stattfindet, gastiert an diesem Abend die Luxemburger Band SMAF mit Funk, Groove-Jazz und Texmex. Eine faszinierende Abenteuerreise im Vintage-Sound.
Besetzung: Sebastian Marc-Anton Flach (b), Martin Meixner (org, rhodes), Simon Seeleuther (g, steel-g), Christian Huber (dr)

Mittwoch, 18. Januar 2017, Beginn: 21:30 Uhr
Ort: Kulturzentrum Bessunger Knabenschule
Eintritt: frei

Veranstaltet von der Bessunger Knabenschule
Infos unter www.knabenschule.de

donnerstag_19

ALS MENSCH EIN SOLIST: BABY SOMMER

Film & Konzert
Der Film widmet sich dem über fünfzigjährigen Musikschaffen des international erfolgreichen Dresdner Schlagzeugers und Perkussionisten Günter „Baby“ Sommer. Regisseur Jörg-Peter Bauer kommt dem 73-jährigen Ausnahmetalent dabei sehr nah und gewährt spannende Einblicke in Stationen seines Musikschaffens. „Baby“ Sommer wird an diesem Abend in Darmstadt sein, trommeln und sich mit dem Publikum über seine Musik und das filmische Porträt von Jörg-Peter Bauer unterhalten.
(Regie: Jörg-Peter Bauer, Musik: Günter Sommer, D 2011-2014, 90 min)
mit Konzertteil & Künstlergespräch mit Günter „Baby“ Sommer

Donnerstag, 19. Januar 2017, Beginn: 20:15 Uhr
Ort: programmkinorex
Eintritt: 15 €, ermäßigt: 12 €

Veranstaltet von Programmkinorex
Tickets unter www.kinopolis.de/rx

freitag_20

JONAS BURGWINKEL SOLO

Konzert
An zwei Januarwochenenden spielt der Kölner Schlagzeuger Jonas Burgwinkel mit sechs verschiedenen Formationen in der Stadtkirche. Dem Solo zum Auftakt der Reihe am Freitag, dem 20. Januar, folgt das Trio mit Pianisten Sebastian Sternal und der französischen Trompeterin Airelle Besson am Samstag, den 21. Januar. Das Quartett um den Saxophonisten Sebastian Gille, mit dem Pianisten Pablo Held und Bassisten Robert Landfermann, rundet das erste Wochenende von „Burgwinkel, Böhm & Friends“ am Sonntag ab.

Feitag, 20. Januar 2017, Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Stadtkirche Darmstadt
Eintritt: 12€ + VVK-Gebühr / AK 18 €, ermäßigt:
Schüler / Studenten 8€ + VVK-Gebühr / AK 12 €

Veranstaltet von der Stadtkirche Darmstadt
Tickets unter www.stadtkirche-darmstadt.de

JazzTalk 119:

Achim Kaufmann & grünen

Konzert
Mit Pianist Achim Kaufmann und seinem gefeierten Trio „grünen“ eröffnet 2017 der aktuelle Albert-Mangelsdorff-Preisträger die JazzTalk-Reihe. Zum 119. Mal präsentieren sich hier Musiker in Konzert und Gespräch. Bei ihren Konzerten gehen Kaufmann, Bassist Robert Landfermann und Schlagzeuger Christian Lillinger mit ihrem Instrumentarium an die Grenzen dessen, was innerhalb einer Triokonstellation möglich scheint und verlassen dabei lustvoll die ausgetretenen Pfade der Jazzimprovisation.
Besetzung: Achim Kaufmann (p), Robert Landfermann (b), Christian Lillinger (dr)

Freitag, 20. Januar  2017, Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Gewölbekeller des Jazzinstituts Darmstadt
Eintritt: 18 €, ermäßigt: 12 € / U-21 und Teilhabe-Card: 3 €

Veranstaltet vom Jazzinstitut Darmstadt
Tickets unter www.jazzinstitut.de

samstag_21

Sternal, Besson & Burgwinkel

Konzert
Zwei ECHO-Jazz-Preisträger, Schlagzeuger Jonas Burgwinkel und Pianist Sebastian Sternal, gestalten gemeinsam mit der französischen Trompeterin Airelle Besson den zweiten Abend von „Burgwinkel, Böhm & Friends“. Die Initiative zu dieser neuen Band ohne Bass ergriff die Französin, die 2015 als Musikerin des Jahres mit dem „Django Reinhardt-Preis“ ausgezeichnet und  deren lyrischem Spiel Burgwinkel erstmals beim Jazzfestival Münster 2015 begeistert begegnet ist.
Besetzung: Sebastian Sternal (p), Airelle Besson (tr), Jonas Burgwinkel (dr)

Samstag, 21. Januar 2017, Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Stadtkirche Darmstadt
Eintritt: VVK 16,90 € / 18,90 €,  AK 18 € / 20 €
Ermäßigt: VVK 14,90 € / 16,90 €, AK 16 € / 18 € für Studenten

Veranstaltet von der Stadtkirche Darmstadt
Tickets unter www.stadtkirche-darmstadt.de

Skiffle Ramblers

Konzert
Die Skiffle Ramblers, das sind fünf vielseitige Musiker, die auf handgemachten und originalen Instrumenten, Musik machen, die „im Bauch“ entsteht. Aufgrund ihrer unterschiedlichen musikalischen Herkunft umfasst das Repertoire vom langsamen Walzer über Skiffle, Hotjazz, Country, Blues bis hin zum Rock fast die gesamte musikalische Breite. Viele bekannte Texte fordern zum Mitsingen auf – ein Sound zum Anfassen.
Besetzung: Heinz-J. Schmieder (voc, g), Rolf Bayer (voc, p, acc),
Jürgen Krämer (voc, wb, perc), Michael Gockel (voc, p, bj, g),
Andreas Engelhard (voc, Teekistenbass)

Samstag, 21. Januar 2017, Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Achteckiges Haus
Eintritt: 10 €, ermäßigt: Mitglieder 7,50 €, Schüler,
Studenten, und Schwerbehinderte 5 €

Veranstaltet vom Verein Jazzclub Darmstadt
Tickets unter www.jazzclub-darmstadt.de

sonntag_22

JULIANEs WILDE BANDE

Kinderkonzert:
Jazzmusik für kleine Leute von 2 bis 9 Jahren
Mit JULIANEs WILDE BANDE kommt im Rahmen des dazz-Winter-festivals erfrischend neue Musik für Kinder in die Centralstation. Sängerin Juliane Wilde und ihre drei Mitmusiker Marcus Horndt  (auf einem wohlig wummernden Fender Rhodes), Bassist Tom Fecher und Schlagzeuger Björn Kerstan  verbinden gefühlvolle Texte mit jazzigem Groove und bringen damit nicht nur die Kinder zum Tanzen, Singen, Lachen und Träumen – auch die erwachsenen Begleiter hebt es mit Leichtigkeit von ihren Plätzen.

Sonntag, 22. Januar 2017, Beginn: 15:00 Uhr
Ort: Centralstation, Halle unbestuhlt
– bitte Sitzkissen mitbringen –
Eintritt: 7,50 €

Veranstaltet von der Centralstation
Tickets unter www.centralstation-darmstadt.de

Sebastian Gille Quartett

Konzert
Das Sebastian Gille Quartett mit Pablo Held, Robert Landfermann, Jonas Burgwinkel und dem Saxofonisten Gille besteht seit 2009. Eng befreundet sind die Musiker immer noch, aber wegen zahlreicher Projekte und Verpflichtungen spielen die Vier „viel zu selten zusammen“, wie Jonas Burgwinkel bedauernd feststellt. Eine der rar gewordenen Möglichkeiten das Quartett live zu erleben, bietet sich bei „Burgwinkel, Böhm & Friends“ in der Stadtkirche.
Besetzung: Sebastian Gille (sax), Pablo Held (p), Robert Landfermann (b), Jonas Burgwinkel (dr)

Sonntag, 22. Januar 2017, Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Stadtkirche Darmstadt
Eintritt: 20€ + VVK-Gebühr / AK 25€, ermäßigt:
Schüler / Studenten 15 € + VVK-Gebühr / AK 20€

Veranstaltet von der Stadtkirche Darmstadt
Tickets unter www.stadtkirche-darmstadt.de

Abschlussveranstaltung:

Renaud García-Fons

Konzert
Als einer der virtuosesten Kontrabassisten der Gegenwart übertrifft der Franzose spanischer Herkunft alles, was im Jazz bis dato auf diesem Instrument möglich schien. García-Fons (*1962) verfügt auch in höchsten Lagen über eine perfekte Intonation: Um den Tonumfang zu vervollständigen, fügt er eine hohe fünfte Saite hinzu. Neben dem Quartett „La Línea del Sur“ tritt er im Duo mit dem Akkordeonisten Jean-Louis Matinier auf. Die Solo-Konzerte bieten in ihrer großen musikalischen Intensität und mit dem Einsatz von Elektronik ein einmaliges Hörerlebnis.

Sonntag, 22. Januar 2017, Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Kulturzentrum Bessunger Knabenschule
Eintritt: 18 €, ermäßigt: 15 €

Veranstaltet von der Bessunger Knabenschule
Tickets unter www.knabenschule.de

ueberuns

Darmstadt plus Jazz gleich dazz!

Wir freuen uns, Ihnen mit dazz – Jazz Winter Darmstadt zehn Tage Jazz non-stop nach Darmstadt zu bringen. Dieses kleine aber feine Winterfestival präsentiert in komprimierter Form die Vielfalt des Jazz in Darmstadt. Vom 13. bis 22. Januar soll der Fokus auf einer Musik liegen, die seit Anfang der 1950er Jahre eng mit Darmstadt verbunden ist. Von den Konzerten in der Otto-Berndt-Halle und im ehemaligen Amerikahaus bis zum Jazzinstitut im Bessunger Kavaliershaus, Europas größtem Dokumentations- und Informationszentrum zum Jazz – besitzt Darmstadt eine ungebrochene und nach wie vor sehr lebendige Jazztradition.

dazz – Jazz Winter Darmstadt will kein typisches Musikfestival sein, sondern integriert vielmehr Konzerte an eingeführten und neuen Spielorten in der ganzen Stadt. Denn unsere Stadt verfügt über eine Vielzahl von Veranstaltern mit Charme und eigenständigem künstlerischen Profil. dazz – Jazz Winter Darmstadt möchte Ihre Neugier für bislang fremde Spielstätten und unentdeckte Musik wecken und Ihren Blick zu Beginn des Jahres auf eine bunte, innovative Szene lenken.

Bei 17 Veranstaltungen in 10 Tagen und an 9 Orten sind Konzerte zwischen New Orleans-Jazz und zeitgenössischer Avantgarde zu hören, wird es Fotoausstellungen mit historischen wie aktuellen Bezügen geben, Dokumentarfilme und ein Jazzkonzert für Kinder.

Darmstadt ist auch im Winter ein „heißes Pflaster“ in Sachen Jazz.

Wir laden Sie – das Publikum – im Namen aller beteiligten Veranstalterinnen und Veranstalter herzlich ein, dazz auf
keinen Fall zu verpassen.

info@dazz-festival.de

Sponsordatei
teamfoto-dazz-web

Obere Reihe: Reiner Lenz (Verein zur Förderung des zeitgenössischen
Jazz in Darmstadt), Andi Waldschmitt (HoffArt Theater), Andreas
Büschelberger (Vinocentral), mittlere Reihe: Bernd Breitwieser
(Bessunger Knabenschule), Marcel Kurth (Programmkino rex),
Arndt Weidler (Jazzinstitut Darmstadt), Matin Nawabi (Oetinger
Villa), untere Reihe: Eva Arnold, Meike Heinigk (Centralstation),
Hannah Schütz, Adrian Durrani (beide Oetinger Villa)

dazz – Jazz Winter Darmstadt ist eine Zusammenarbeit der folgenden Veranstaltungsorte:
Achteckiges Haus, Centralstation, Jazzinstitut Darmstadt, HoffArt Theater, Justus-Liebig-Haus, Bessunger Knabenschule, Oetinger Villa, Programmkino Rex, Stadtkirche Darmstadt und Vinocentral.

Das Team des dazz – Jazz Winter Darmstadt dankt sehr herzlich seinen Sponsoren, der Sparkasse Darmstadt, der Volksbank Darmstadt-Südhessen, den HEAG-Kulturfreunden Darmstadt, sowie seinem Medienpartner dem „Darmstädter Echo“.

locations

1

Achteckiges Haus
Mauerstraße 17,
64289 Darmstadt

5

Justus-Liebig-Haus
Große Bachgasse 2,
64283 Darmstadt

2

Centralstation
Im Carree,
64283 Darmstadt

6

Kulturzentrum Bessunger Knabenschule
Ludwigshöhstraße 42,
64285 Darmstadt

9

Stadtkirche Darmstadt
An der Stadtkirche 1,
64283 Darmstadt

3

Jazzinstitut Darmstadt
Bessunger Straße 88,
64285 Darmstadt

7

Oetinger Villa
Kranichsteiner Straße 81,
64289 Darmstadt

10

vinocentral
Platz der Deutschen Einheit 21,
64293 Darmstadt

4

HoffArt Theater
Lauteschlägerstraße 28,
64289 Darmstadt

8

Programmkinorex
Wilhelminenstraße 9,
64287 Darmstadt

Kontakt

Wir freuen uns, Ihnen mit dazz – Jazz Winter Darmstadt zehn Tage Jazz non-stop nach Darmstadt zu bringen.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search